• Berufsschule Erlangen

    Drausnickstr. 1 d
    91052 Erlangen

  • Kategorien

  • Archiv

  • Die Berufsschule Erlangen auf dem Weg ins Zeitalter der Elektromobilität

     

     

    Die Berufsschule Erlangen auf dem Weg ins Zeitalter der Elektromobilität

    Ein Blick in die Werkstatthalle der Berufsschule Erlangen verdeutlicht den Wandel im Bereich der Kfz‑Technik. Da steht auf der einen Seite ein VW Käfer Baujahr 1962, an dem man auch als Laie noch Reparaturen durchführen kann. Auf der anderen Seite ein Hybridfahrzeug, an dem man selbst als Kfz‑Mechatroniker nur mit einer Sonderausbildung arbeiten darf.

    Vergangenheit und Zukunft in der Kfz Werkstatt

    Dieser Wandel verändert auch die Anforderungen in der Berufsausbildung und erfordert Investitionen in die benötigte technische Ausstattung der Berufsschule. Ohne digitale Werkzeuge wie Werkstatt-informationssysteme, Diagnosesoftware oder computergestützte Lernkurse zu elektronischen Systemen ist eine moderne, adäquate Berufsausbildung in der Berufsschule nicht mehr möglich Um einen Einblick in diese Materie zu gewinnen wurden OB Dr. Florian Janik und die Referentin für Bildung, Kultur und Jugend Anke Steinert-Neuwirth von Schulleiter Herrn Roland Topinka durch die Werkstätten der Berufsschule Erlangen geführt. Im Mittelpunkt des Interesses stand dabei ein Audi Q5 Hybrid, als neues Schulungsfahrzeug, das mit Unterstützung der Stadt Erlangen, der Audi AG und des Autohauses Feser-Biemann beschafft werden konnte.

    Schüler aus dem Ausbildungsberuf KFZ-Mechatroniker erklären Oberbürgermeister Dr Janik das Cockpit des Fahrzeuges.

    Der Leiter des Berufsbereiches Kfz‑Technik, Alexander Sokoliuk, erläuterte dabei die vielfältigen Anforderungen und neuen Lerninhalte, die der Wandel zur E-Mobilität bringen wird. Durch das neue Elektrofahrzeug als Schulungsobjekt ist nun der Einstieg in die Welt der Elektromobilität geschafft und praxisorientierter moderner Unterricht möglich, um den Schülern die neuen Lerninhalte zu vermitteln.

    Herr Sokoliuk erklärt den unter dem Kofferraum eingebauten Elektroantrieb.    

     

    Gruppenfoto mit dem neuen Schulungsfahrzeug

    Von links nach rechts: Herr Klaus Biemann (Geschäftsführer Feser-Biemann GmbH), Herr Dr. Florian Janik (Oberbürgermeister Stadt Erlangen), Frau Anke Steinert-Neuwirth (Referentin für Bildung, Kultur und Jugend der Stadt Erlangen), Herr Roland Topinka (Schulleiter Berufsschule Erlangen), Herr Norbert Hödl (Serviceleiter Feser-Biemann GmbH) und Schüler aus dem Ausbildungsberuf KFZ-Mechatroniker