>Spannendes Fußballturnier mit einem elektrisierenden Finale

Spannendes Fußballturnier mit einem elektrisierenden Finale

Am Mittwoch, den 25.02.2016 fand das alljährliche Fußballturnier der Berufsschule Erlangen in der Karl-Heinz-Hiersemann-Halle statt. Um 12:30 Uhr gaben die Organisatoren, Herr Palesche und die elfte Klasse der Sport- und Fitnesskaufleute, den Startschuss für die 22 teilnehmenden Mannschafen (23 gemeldete). Nach einem spannenden Finale konnte sich seit Jahren wieder einmal eine zehnte Klasse des Elektrobereichs durchsetzen.

In der Vorrunde waren unter den 22 Mannschaften auch drei Flüchtlingsklassen, die sportbegeistert und mit viel Engagement spielten. Man merkte allen Mannschaften schon in dieser frühen Phase des Turniers an, dass sie sich sportlich von den anderen abheben wollten. Es gab zwar harte Zweikämpfe und zwei Verletzte (ohne Fremdeinwirkung), die vom Krankenwagen abgeholt wurden, aber dennoch war es ein sehr faires und kameradschaftliches Turnier.

Harte Kämpfe um den Viertelfinaleinzug

In der Vorrunde konnte sich der spätere Turniersieger, die EG10C, auf den ersten Platz in Gruppe 1 spielen. Der punktgleiche Gruppenzweite, WEH12A, zog jedoch als einer der besten Zweitplatzierten ins Viertelfinale ein. In Gruppe 2 überzeugte die MAS10C, die ohne Gegentor weiterkam. Ohne Punktverlust konnte sich die MKM12 aus Gruppe 3 bis ins Halbfinale kämpfen. Die Vorrunde wurde in Gruppe 4 von einer Verletzung überschattet. Der Verletzte musste mit Verdacht auf Bänderriss sogar in das nächstgelegene Krankenhaus gebracht werden. Wir wünschen auf diesem Wege gute Besserung! In den letzten beiden Gruppen setzten sich die DBF11 – mit sehenswerten Einzelaktionen und ohne Punktverlust, die WSK11B als glücklicher Gruppenzweiter und die WKD10B – durch das bessere Torverhältnis – durch.

Spannende und knappe Halbfinalspiele und ein kampflos erreichter dritter Platz

In den Viertelfinalspielen trat die zehnte Klasse der Elektroniker gegen die zwölfte Klasse der KFZ-Mechatroniker an. Beide Mannschaften gingen von Anfang an mit vollem Elan in die Partie. Nach kurzen Abwehrfehlern der Mechatroniker erlangte die EG10C mit ausgeklügelter Taktik die Führung. Allerdings kamen die KFZler wieder in die Partie zurück, so dass es ein hart umkämpfter 5:4-Erfolg für die Elektroklasse war. Im zweiten Halbfinale traf die elfte Klasse der DBF-Elektroniker auf die zehnte Klasse der WKD-Kaufleute. Das Spiel war wieder sehr hart umkämpft und das Ergebnis knapp. Zum Ende des 10-Minuten-Duells mussten die Kaufleute jedoch eine Zeitstrafe hinnehmen, welche die Elektroniker clever ausnutzten und den Siegtreffer zum 3:2 Erfolg erzielten.

Beim Spiel um Platz 3 konnte der Sieger schnell ermittelt werden, da die MKM12 zu früh duschen ging und somit die WKD10B kampflos gewann.

Das Finale war wortwörtlich spannungsreich

Im Finale standen sich die Elektroniker der zehnten Klasse und die Elektroniker der dualen Berufsausbildung mit Fachhochschulreife in einem wortwörtlich spannungsreichen Finale gegenüber. Nachdem die Elektroniker der DBFH zweimal in Führung gehen konnten (1:0 und 2:1), kämpfte sich die zehnte Klasse der Elektroniker ins Spiel zurück und konnte beide Male die Verteidigung der DBFH überwinden und sich mit 2:2 ins Elfmeterschießen retten, das als Penaltyschießen, also Schuss aufs leere Tor aus 15 m Entfernung, ausgetragen wurde. Abermals ging es sehr spannend zu: Nach den regulären ersten fünf Schützen jeder Mannschaft stand es lediglich 3:3, da viele Chancen nicht genutzt wurden. Im K.o.-System konnte sich die EG10C mit dem entscheidenden Schützen Florian Engelhardt den Sieg und somit auch den Siegerpokal sichern.

Turnierverlauf aus Sicht der Siegermannschaft

„Mit zwei Siegen und einem Unentschieden setzten wir uns in der Vorrunde gegen stark aufgestellte Gegner durch. Durch eine überragende und klassenstarke Fanleistung kämpften wir uns bis ins Finale. In diesem setzten wir uns durch unsere mannschaftliche Geschlossenheit durch und holten den Pokal in den Elektrobereich!“

 

Ein großer Dank gehört dem Organisationsteam rund um Hauptorganisator Peter Palesche und dessen Unterstützer René Doppernas mit „seinen“ Fitnesskaufleuten, die spontan auf eine fehlende Mannschaft reagierten und das Turnier reibungslos organisierten. Weiterhin möchten wir den Sponsoren (Sparkasse Erlangen und Intersport Eisert) für die Unterstützung und Sachpreise danken. Die Erlanger Stadtwerke sponserten den Inhalt der Wasserbar, die alle Turnierteilnehmer kostenlos mit Wasser versorgte.

Bericht der EG10C

 

2016-03-01T11:05:33+00:0001.03.2016|
Menü
Suchen
Staatliche Berufsschule Erlangen
Staatliche Berufsschule Erlangen
91052 Erlangen