>Auszubildende müssen Selbstverantwortung übernehmen – Deutsche Rentenversicherung an der Berufsschule

Auszubildende müssen Selbstverantwortung übernehmen – Deutsche Rentenversicherung an der Berufsschule

Ausbildung und Rente – passt das zusammen? Für Lehrkräfte ist das Thema Rentenversicherung immer wieder eine Herausforderung im Unterricht. Die „Rente“ scheint noch zu weit weg, als dass Jugendliche sie als bedeutsam begreifen.

Deshalb stand Herr Simon Klatt von der Deutschen Rentenversicherung anlässlich der Fachkonferenz Sozialkunde den Lehrkräften als Referent zur Verfügung. Sein Appell an unsere Auszubildenden war klar formuliert. Übernehmt Verantwortung und lernt für Euch zu Handeln.

Die Deutsche Rentenversicherung zahlt eben nicht nur Renten an Senioren, sondern auch Leistungen in verschiedenen Lebenslagen. Zudem sichern sich junge Arbeitnehmer durch einen frühen Einstieg in die private Altersvorsorge meist ein besseres Alterseinkommen als Späteinsteiger.

Vor diesem Hintergrund stellte Herr Klatt nicht nur das Informationsmaterial „Rentenblicker“ vor, sondern ging auch auf die Fachfragen der Kollegen ein und erläuterte die Möglichkeit Referenten der Deutschen Rentenversicherung in den Unterricht einzuladen.

Die anschließende Diskussionsrunde zeigte das große Interesse an diesem wichtigen „Dauerbrenner“. Informationen aus erster Hand von einem kompetenten externen Fachmann gaben den Lehrkräften wieder neue Impulse für ihre Arbeit im Unterricht.

Ein herzlicher Dank geht an die Geschäftsführung der Deutschen Rentenversicherung Nordbayern für die sehr gute Kooperationsbereitschaft und insbesondere an Herrn Klatt für die sympathische und kurzweilige Vermittlung der Fachinhalte.

Udo Klein

2018-12-04T11:19:55+00:0004.12.2018|
Menü
Suchen
Staatliche Berufsschule Erlangen
91052 Erlangen