>„Ton läuft – Kamera ab“

„Ton läuft – Kamera ab“

Mitgliederversammlung des Fördervereins am 6. April 2016

Aus den Investitionen des Fördervereins ragte 2015 die Anschaffung einer Filmkamera heraus. Mitgliedsbeiträge und Spenden sorgen für eine weiterhin stabile finanzielle Lage.

Neue Filmkamera für die Schule

Die größte Investition des Fördervereins im Jahr 2015 bildete die Anschaffung einer Kameraausrüstung im Wert von ca. 5.000 Euro. Die Kamera wird vor allem im Unterricht der Veranstaltungskaufleute und zur Erstellung von Schulfilmen eingesetzt. Damit konnte ein weiterer Schritt zur Stärkung der Staatlichen Berufsschule Erlangen als Medienreferenzschule vollzogen werden. Auch für die Öffentlichkeitsarbeit an unserer Schule ergeben sich nun neue Möglichkeiten. So können Schulprojekte (wie z. B. „Schule ohne Rassismus“) durch professionell gestaltete Filme aufgewertet und öffentlichkeitswirksam in Szene gesetzt werden. Lehrkraft Timo Lang übernimmt dabei die Regie und schult die Auszubildenden im Umgang mit der Kamera. An der Mitgliederversammlung am 6. April konnten sich die anwesenden Teilnehmer bereits anhand zweier Schüler-Kurzfilme von der Qualität der Filmkamera überzeugen.

Das Klassenzimmer als Set: Timo Lang bei Dreharbeiten mit der neuen Filmkamera

 

Neben der Filmkamera wurden 2015 weitere Projekte und Anschaffungen durch den Förderverein finanziell unterstützt. Hierzu zählen u. a.

  • der Workshop der SMV im Schullandheim,
  • Fördervereinspreise für die Bestenfeier,
  • die Ärztinnensprechstunden für Schulklassen,
  • Erste-Hilfe-Kurse des BRK (u. a. Defibrillatorschulung) u.v.m.

 

Stabile Finanzen

konnte Schatzmeisterin Silke Dippold in Ihrem Kassenbericht an der Mitgliederversammlung vermelden. Silke Dippold führt zusammen mit Cordula Munkert (kommissarische Schatzmeisterin) die Finanzen des Fördervereins. Die Haupteinnahmen des Fördervereins stellen Spenden (63 %) und Mitgliedsbeiträge (33 %) dar. Die Höhe der Mitgliedsbeiträge blieb 2015 konstant, die Spenden sind gegenüber 2014 leicht zurückgegangen.

Vier Preise für die „Bestenfeier“

Gleich vier Preise für bemerkenswerte schulische Leistungen übergab Johannes Hofmann als Vorsitzender des Fördervereins im Rahmen der letztjährigen Bestenfeier an Katharina Rüdel und Ruth Klein (beide Medizinische Fachangestellte), Richard Jaschke (Maler und Lackierer) und Saman Ebrahimian (KFZ-Mechatroniker). Bei der Vergabe der Fördervereinspreise werden neben der schulischen Leistung auch weitere Kriterien, wie z. B. vorbildlicher Einsatz für die Schulgemeinschaft, ehrenamtliches Engagement oder beispielhafte Integrationsfähigkeit berücksichtigt.

Stabile Finanzen

… konnte Schatzmeisterin Silke Dippold in Ihrem Kassenbericht an der Mitgliederversammlung vermelden. Silke Dippold führt zusammen mit Cordula Munkert (kommissarische Schatzmeisterin) die Finanzen des Fördervereins. Die Haupteinnahmen des Fördervereins stellen Spenden (63 %) und Mitgliedsbeiträge (33 %) dar. Die Höhe der Mitgliedsbeiträge blieb 2015 konstant, die Spenden sind gegenüber 2014 leicht zurückgegangen.

200.000 Euro in den letzten 20 Jahren

Mit ziemlich genau dieser Summe hat der Förderverein die Berufsschule Erlangen seit seiner Gründung im Dezember 1994 finanziell unterstützt. Wir sagen deshalb „Danke“ an alle Mitglieder und Spender, die mit ihren Zuwendungen einen wertvollen Beitrag zur beruflichen Bildung in der Bildungsregion Erlangen geleistet haben. Ganz besonders freuen wir uns über jedes neue Mitglied und jede zusätzliche Spende, damit wir auch weiterhin sinnvolle Anschaffungen und Projekte an unserer Schule finanziell fördern können.

Ihre Vorstandschaft des Vereins der Freunde und Förderer der Staatlichen Berufsschule Erlangen e. V.

 

2016-06-21T10:03:04+00:0021.06.2016|
Menü
Suchen
Staatliche Berufsschule Erlangen
Staatliche Berufsschule Erlangen
91052 Erlangen